Riester-Verträge lohnen sich nahezu immer!

von (Kommentare: 1)

Riester-Verträge lohnen sich nahezu immer. Zu diesem Urteil kommt jetzt auch eine Untersuchung des Instituts für Vorsorge und Finanzplanung (IVFP). Das IVFP prüfte 73 Riester-Rentenversicherungstarife von 54 Versicherern anhand von 83 Kriterien. Zumindest im Hinblick auf die Rendite gebe es keinen Grund Riester schlecht zu reden, teilt das Institut mit.

Dem Institut zufolge, zeige sich durch die Berechnungen, dass sich Riester für nahezu jeden lohnt. Auch der gegenwärtig vorherrschende Niedrigzins mache die Rentabilität von Riester nicht zunichte. Selbst wenn man lediglich den Höchstrechnungszins von 1,75 Prozent zugrunde legt, erzielen Riester-Policen immer noch nennenswerte Renditen. Im Vergleich zu nicht geförderten Sparalternativen ergeben sich bei Riester erhebliche Vorteile.

Um diese Renditen zu erzielen, müssen Riester-Kunden allerdings auch die vertraglichen und steuerlichen
Rahmenbedingungen optimal nutzen und die staatlichen Zulagen voll ausschöpfen.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Katrin |

Vielen ist leider nicht bewusst, welche Möglichkeiten die Riester mit sich bringt und in den letzten Jahren sind die Meinungen zu diesem Thema doch sehr weit auseinander gegangen. Hier sollte es vielleicht auch einfach mal mehr Aufklärung geben, damit das Interesse und vielleicht auch wieder das Vertrauen in diese Möglichkeit der Vorsorge wieder ansteigt.